Stadtratswahlen Bern
6. Wirtschaft & Arbeit (0/6)

1. Befürworten Sie die Einführung eines für alle Arbeitnehmenden gültigen Mindestlohnes von CHF 4'000 für eine Vollzeitstelle?

2. Soll die Stadt Bern auf die Erbringung eigener Dienstleistungen verzichten, falls dadurch private Angebote konkurrenziert werden (z.B. Stadtgärnerei, einzelne EWB-Dienstleistungen)?

3. Soll sich die Stadt Bern dafür einsetzen, dass Läden in der Altstadt am Sonntag geöffnet haben dürfen (u.a. zur Unterstützung der Tourismus-Branche)?

4. Soll die Stadt Bern Zwischennutzungen stärker fördern (bspw. durch ein vereinfachtes Bewilligungsverfahren für Pop-Ups)?

  Mehr InformationenWeniger Informationen
Erläuterungen

Temporäre Bars im öffentlichen Raum sind in der Bundesstadt beliebt. Es gibt deshalb Forderungen nach einer Vereinfachung des Bewilligungsverfahrens. Aktuell müssen sich Interessierte eigenständig bei der Stadt melden und um eine Bewilligung ersuchen. Ein aktueller Vorstoss fordert nun, dass die Stadt bestimmte Orte als ‹moderne Allmenden› ausweist, die jährlich für eine bestimmte Zeit für eine Belebung offenstehen. Interessierte sollen sich anschliessend für die Nutzung dieser Orte bewerben können. Der im Stadtrat eingereichte Vorstoss fordert zudem, dass bei der Vergabe zuerst Betriebe aus dem Quartier berücksichtigt werden.

  Weniger Informationen

5. Soll die Stadt Bern allen Haushalten einen Einkaufsgutschein ('Berner Batzen') im Wert von 100 CHF für das lokale Gewerbe abgeben?

6. Soll der Bundesrat ein Freihandelsabkommen mit den USA anstreben?